Zentraler Meldebestand

Tagesaktuelle Daten aus zentralem Bestand

Das seit dem 1. November 2015 geltende Bundesmeldegesetz (BMG) hat die Vorschriften für den Umgang mit Meldedaten bundesweit vereinheitlicht. Mit der Einführung des Zentralen Meldebestandes (ZMB) in der Länderkooperation von Sachsen-Anhalt, Hamburg und Schleswig-Holstein haben wir ein System geschaffen, das die Meldedatenbestände der drei Länder vereinheitlicht und die Daten stets aktuell hält.

Unsere Lösung

Meldedaten: Hochverfügbar und zentral gespeichert

Schnell, einfach und sicher auf die Meldedaten der Bürger zugreifen: Das können Kommunen mit dem zentralen Meldebestand. Mit unserer Eigenentwicklung sind die Meldedaten in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg und Sachsen-Anhalt zentral gespeichert und hochverfügbar. Das spart Zeit und Verwaltungsaufwand.

Durch tägliche Aktualisierungen des Gesamtbestandes bleiben die Daten immer aktuell. Alle Meldedaten, die einmal in den zentralen Bestand eingetragen wurden, sind fortan auf dem neuesten Stand. Das betrifft An-, Ab- und Ummeldungen sowie personenstandsrechtliche Änderungen, wie etwa Eheschließung und Geburt. Das Melderegister stellt damit eine zuverlässige und aktuelle Quelle von Bürgerdaten dar und liefert zuverlässige Auskünfte über die Registrierung der Einwohner*innen, deren Identität sowie Wohnverhältnisse.

Zugriffsberechtigte Behörden und Personen greifen ebenfalls auf aktuelle Datenbestände der Meldebehörden im Zentralen Meldebestand zu. Über eine Behördenauskunft stehen die Daten den Verwaltungen bundesweit zur Verfügung. Tagesaktuell und sicher. Die Daten liegen im zertifizierten Twin Data Center von Dataport und sind damit vor unbefugten Zugriffen bestens geschützt.

Module

  • Informationsmodul

    Das Informationsmodul steht Behörden intern zum Abruf von Meldedateneinträgen zur Verfügung.

  • Automatisierter Abruf

    Mit dem bundesweiten automatisierten Abruf erhalten Behörden Auskünfte nach § 38 Bundesmeldegesetz.

  • Einfache Melderegisterauskunft

    Mit dem Modul können Bürger*innen und Unternehmen eine Melderegisterauskunft nach § 44 BMG erhalten.

  • Vorausgefüllter Meldeschein

    Dieses Modul vereinfacht und erleichtert Bürger*innen die Anmeldung in einer neuen Kommune. Die Meldedaten werden in das Zentrale Melderegister übertragen.

  • Elektronische Wohnsitzanmeldung

    Dieser Dienst schafft eine digitale Möglichkeit für Bürger*innen, ihren Wohnsitz anzumelden. Somit entfällt der Gang zur Meldebehörde.

  • Ereignisgesteuerte Mitteilungsdienste

    Behörden nutzen die Mitteilungsdienste etwa zum Abgleich im Krebsregister, für den Fahndungsabgleich oder beispielsweise den Datenaustausch zwischen der Waffenerlaubnis- (WANDA) und der Meldebehörde.

  • Auswertung

    Das Modul ermöglicht es, Auswertungen schnell und einfach vorzunehmen. So erhalten Behörden verlässliche und aktuelle Zahlen zu Bevölkerungsgröße, für die Planung der Abfallwirtschaft oder für die medizinische Datenerhebung, wie etwa für das Mammografie-Screening oder die Untersuchungen von Neugeborenen und Kleinkindern, U1 bis U6.

  • Adressdatenermittlung

    Adressdaten können zweckgebunden zusammengefasst und verarbeitet werden – beispielsweise auf Basis demographischer Kriterien. Dieses Verfahren wurde etwa bei den bundesweiten Impfanschreiben während der Corona-Pandemie angewandt. So konnten anhand spezifischer Altersgruppen Impfanschreiben chronologisch versendet werden.

Kooperationspartner*innen

Wer innovative Lösungen entwickelt, braucht unterschiedliche Kompetenzen und vielfältige Ressourcen. Für die Entwicklung unserer Produkte arbeiten wir daher mit Kooperationspartner*innen zusammen, die genauso ganzheitlich denken wie wir.

Der Zentrale Meldebestand ist ein gemeinschaftliches Produkt der Länder Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Hamburg sowie Dataport.

Ihre Vorteile

Ihre Vorteile

  • Kostenersparnis

    Die zentrale Speicherung entlastet die Meldebehörden davon, ihre Meldedaten rund um die Uhr zur Verfügung stellen zu müssen. Das spart Aufwand und Kosten.

  • Bundesweiter Datenabruf

    Behörden und Sicherheitsbehörden rufen Meldedaten bundesweit synchron und damit schnell über ihre eigenen mobilen Onlinedienste und Fachanwendungen ab.

  • Datenschutzkonform

    Die Daten liegen im zertifizierten Rechenzentrum von Dataport. So sind Datenspeicherung und Abruf stets sicher und datenschutzkonform. Standardisierte Nachrichten, Übertragungswege und -methoden garantieren ein hohes Maß an Datenschutz.

  • Melderegisterauskunft ohne Mehraufwand

    Auskunft, Payment und Abrechnung mit den Meldebehörden finden ohne Aufwand für die Kommunen automatisiert statt. Dadurch bleibt Raum für die originären Aufgaben der Verwaltung.

  • Effizienz durch digitale Kommunikation

    Durch den digitalen Datenaustausch werden Meldedaten eins zu eins übermittelt, ohne lange Laufwege und ohne sie zu verfälschen. Eine Nachbereitung ist nicht erforderlich.

  • Tagesaktuelle Daten

    Änderungen an den Meldedaten werden mindestens einmal täglich von den Meldebehörden an den Zentralen Bestand gespiegelt. Dadurch stehen immer aktuelle Daten zur Verfügung.

Bleiben Sie digital souverän

Die eigenen oder anvertrauten Daten bleiben stets dort, wo sie hingehören: bei den Kommunen. Sie gehören Ihnen und niemandem sonst. Unsere Lösungen betreiben wir im Rechenzentrum von Dataport, einem der sichersten in Europa. Keine privaten Anbieter. Kein Datenverkauf. Sondern selbstbestimmtes Nutzen digitaler Technologien bei voller Datenkontrolle.

  • BSI-zertifiziert

  • TÜV-geprüft

  • Gehostet im Rechenzentrum von Dataport

  • 100% öffentlich-rechtlich

  • IT-Grundschutzkonform

  • Herstellerunabhängig

So beauftragen Sie uns

Vier Schritte zum Auftrag

  • Anfrage

    Sie planen ein Digitalisierungsprojekt? Prima. Überlegen wir gemeinsam, was es zur Umsetzung braucht.

  • Angebot

    Nach einer ausführlichen Beratung erstellen wir Ihnen ein verbindliches Angebot. Auf Wunsch helfen wir gern bei der Beantragung von staatlichen Fördermitteln.

  • Freigabe

    Sie prüfen das Angebot und geben es frei. Ihrem Digitalisierungsprojekt steht nichts mehr im Weg.

  • Versand

    Wir arbeiten die Unterlagen aus und senden sie Ihnen zu. Unser gemeinsames Projekt beginnt.

Zwei Männer bei einem Beratungsgespräch

Tipp

Lassen Sie Ihr Projekt fördern

Sie möchten ein Digitalisierungsprojekt starten, aber die Finanzierung bereitet Ihnen Sorge? Mit Fördermitteln helfen Bund und Länder bei der Digitalisierung. Wir beraten Sie rund um alle verfügbaren Fördermittel und helfen Ihnen bei der Beantragung.

Fördermittelberatung

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Immer für Sie da

Sie möchten mehr erfahren oder haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir sind für Sie da.

Weitere Lösungen zu:

Ihre Cookie-Einstellungen für diese Webseite

Treffen Sie hier Ihre persönlichen Einstellungen

Erforderliche Cookies sind für die Nutzung der Webseite zwingend erforderlich. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Einzelne Cookies

Cookiename: cookiehint; Anbieter: Dataport; Zweck: Dieser Cookie speichert die Einstellung zu Cookies; Laufzeit: 1 Jahr
Diese Cookies helfen uns bei der Analyse des Nutzerverhaltens, um die Qualität unserer Webseite fortlaufend zu verbessern.

Einzelne Cookies

Cookiename: _pk_id.*; Anbieter: Dataport; Zweck: Erhebung statistischer Daten in Matomo darüber, wie die Webseite von Besucher*innen genutzt wird; Laufzeit: 13 Monate

Cookiename: _pk_ref.*; Anbieter: Dataport; Zweck: Erhebung statistischer Daten in Matomo darüber, woher die Besucher*innen dieser Webseite gekommen sind; Laufzeit: 6 Monate

Cookiename: _pk_ses.*, _pk_cvar.*; Anbieter: Dataport; Zweck: Erhebung statistischer Daten in Matomo darüber, wie die Webseite von Besucher*innen genutzt wird; Laufzeit: 30 Minuten

zur Datenschutzerklärung

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Dabei berücksichtigen wir Ihre Einstellungen. Wir verarbeiten Ihre Daten nur, wenn Sie uns durch Klicken auf „Zustimmen und weiter“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen (zur Datenschutzerklärung). Weitere Informationen zu den Cookies und Anpassungsmöglichkeiten finden Sie unter „Cookie-Einstellungen“.