Bürgerportal Amt Hüttener Berge

Digitale Schaltzentrale für alle Bürgerservices

Drei Personen sitzen an einem Tisch. Sie nutzen das Bürgerportal Amt Hüttener Berge auf einem Tablet.

Das Land Schleswig-Holstein hat sich das Ziel gesetzt, eine schnelle und strukturierte Digitalisierung umzusetzen. Dazu gehören Innovationsprozesse in den Verwaltungen, bürgerfreundliche Services und natürlich sichere und datenschutzkonforme IT-Strukturen. Und nicht nur das: Das Land zwischen den Meeren soll digitale Vorzeigeregion werden. Eine, die nicht nur das Onlinezugangsgesetz umsetzt. Sondern Ideen entwickelt, wie Services für Bürger*innen besser erreichbar werden. Ein Meilenstein auf dem Weg dorthin ist unter der Federführung des Amtes Hüttener Berge entstanden: Das dBürgerportal dient als zentrale Anlaufstelle für Bürger*innen sowie Unternehmen und bietet Zugang zu allen kommunalen Services. Das soll in Schleswig-Holstein Standard werden.

OZG erfüllen, neue Maßstäbe setzen

Das Onlinezugangsgesetz (OZG) bildet den rechtliche Rahmen für die Digitalisierung von Verwaltungsdiensten. 575 Verwaltungsdienste von Bund, Ländern und Kommunen sollen bis 2022 digital verfügbar sein. Zu den digitalen Angeboten gehören Dienstleistungen aus Bereichen wie Bildung, Kultur, Mobilität und Gesundheit. Das Amt Hüttener Berge hat diese Herausforderung zu einer Chance gemacht und bereits 2017 eine umfassende Digitalstrategie entwickelt. Ziel ist es, nicht nur das OZG zu erfüllen, sondern neue Maßstäbe zu setzen. Dazu gehören Services, die bürgernah, innovativ und gewinnbringend für alle sind. Das passt zu den Zielen des Landes Schleswig-Holstein. In enger Zusammenarbeit der Kommune mit dem Land und kompetenten Partner*innen aus dem IT-Bereich entstand das dBürgerportal.

In diesem Kooperationsverbund aus Kommune, Land, dem IT-Verbund Schleswig-Holstein (ITVSH) und weiteren Projektpartner*innen wie der NetzWerkstatt hat dataport.kommunal das dBürgerportal als Open-Source-Lösung konzipiert und umgesetzt. Und damit eine digitale Schaltzentrale für alle in der Kommune verfügbaren Bürgerservices geschaffen. Zusammen mit unseren Kooperationspartner*innen entwickeln wir das dBürgerportal stetig weiter.

 

Unsere Lösung:
Ein Portal für alle Leistungen

Selbstverständlich nutzen auch ansässige Unternehmen das Portal, um Verwaltungsservices in Anspruch zu nehmen. Rund um die Uhr und von jedem beliebigen Ort. Im Amt Hüttener Berge sind das beispielsweise der Wohngeldantrag, die Gewerbeanmeldung, die Hundeanmeldung oder Mobilitätsangebote wie das „Dörpsmobil“. Dies ist ein Elektrofahrzeug, das allen Einwohner*innen zur Verfügung steht. Über das Bürgerportal wird das E-Auto ganz einfach nach Bedarf gebucht.

Über ein Benutzerkonto nehmen Bürger*innen und Unternehmen zahlreiche Behördendienstleistungen in Anspruch oder beantragen diese. Über das Konto verfolgen sie die weitere Korrespondenz und den Bearbeitungsstatus Ihres Anliegens. Ohne lange Wartezeiten.

Ein wesentlicher Bestandteil des dBürgerportals ist die Anbindung an die Online-Service-Infrastruktur (OSI) von Dataport. Neben dem personalisierten Konto, welches als Authentifizierung im dBürgerportal dient, steht das OSI-Postfach zur Verfügung. Künftig wird ePayment die Lösung abrunden. Betrieben wird das Portal auf der Infrastruktur dWebService.

Andreas Betz

„Das Bürgerportal ist die neue digitale Schaltzentrale unseres Amtes: Diese bringt unsere Dienstleistungen rund um die Uhr direkt zu den Menschen. Auf dem Bürgerportal werden wir künftig alle Verwaltungsdienste im Sinne des OZG übersichtlich bereitstellen und die digitale Daseinsvorsorge weiter ausbauen.“

Andreas Betz

Amtsdirektor, Amt Hüttener Berge


Digitalisierung mit Strategie

Damit die Digitalisierung nachhaltig gelingt, braucht es einen ganzheitlichen Ansatz. Das Amt Hüttener Berge hat diesen Ansatz im Vorfeld erarbeitet. „Hüttis Digitale Agenda“ heißt die bereits 2017 entwickelte Digitalisierungsstrategie der Kommune. Unter der damaligen Schirmherrschaft von Dr. Robert Habeck entstand so ein umfassender Fahrplan für eine ganzheitliche und nachhaltige Digitalisierung. Als Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche Zukunft steht der digitale Wandel im Mittelpunkt. Die Strategie leitet daraus mehrere Handlungsfelder ab, darunter beispielsweise Nachbarschaft und Mobilität. Daraus entstanden etliche Angebote der Digitalen Daseinsvorsorge.

Über diesen konkreten Angeboten steht das dBürgerportal. Es bündelt all diese Angebote übersichtlich auf einer Plattform. Und macht die Serviceleistungen für Bürger*innen greifbar. Zu den über das Bürgerportal erreichbaren Services gehören auch die OZG-Leistungen.

In agilen Verfahren und in regelmäßigen Treffen der Fokus- und Lenkungsgruppen gewann das Bürgerportal an Kontur. Vertreter*innen des Amtes Hüttener Berge, des Landes Schleswig-Holstein, der Firmen Höhn Consulting und NetzWerkstatt sowie Mitarbeiter*innen von Dataport arbeiteten dabei intensiv zusammen. Bis das Ergebnis überzeugte. Nach einer Entwicklungszeit von zwei Jahren stand das Bürgerportal den Bürger*innen zur Verfügung.

Ohne zuverlässige und kompetente Partner*innen geht es nicht: Bei einem komplexen Digitalisierungsprojekt wie dem dBürgerportal sind Know-how und Ressourcen gefragt. Die NetzWerkstatt ist seit Beginn der Projektphase mit der Programmierung des dBürgerportals betraut. Als regionale Webagentur aus Schleswig-Holstein ist sie die perfekte Ergänzung der Arbeitsgemeinschaft, die das dBürgerportal entwickelt. Aktuell sorgt die NetzWerkstatt für die Pflege und Wartung der Software sowie die technische Weiterentwicklung des Portals. Dieses basiert auf den Softwarebestandteilen TYPO3 und Symfony – die idealen Bausteine für ein individuelles und technisch anspruchsvolles Projekt wie das dBürgerportal.


Jan Philipp Albrecht

„Mit dem Bürgerportal schaffen wir eine einheitliche Lösung für kommunale Online-Angebote.“

Jan Philipp Albrecht

Digitalisierungsminister, Schleswig-Holstein

Eine Lösung für alle

Vom dBürgerportal profitieren nicht nur das Amt Hüttener Berge und seine Bürger*innen. Sondern alle Kommunen. Das dBürgerportal ist nachnutzbar und lässt sich an Services und Design jeder Kommune anpassen. Gemeinsam mit dem IT-Verbund Schleswig-Holstein (ITVSH) bieten wir das Bürgerportal nun allen Kommunen in Schleswig-Holstein an. Verschiedene Städte und Ämter zeigen bereits Interesse an der Einführung des Portals.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Benutzerfreundich

    Das Portal ermöglicht eine intuitive Navigation durch Kachelaufbau.

  • Gesetzeskonform

    Die neuesten Services rund um das OZG können bequem in das Portal eingespielt werden.

  • Angebunden

    Durch die Anbindung an die Online-Service-Infrastruktur wird das Bürgerkonto des Landes kommunal nutzbar.

  • Flexibel

    Mitarbeiter*innen profitieren von mehr Flexibilität. Viele digitale Services sind nicht mehr an Öffnungszeiten gebunden.

  • Nachhaltig

    Die vielen digitalen Services machen die Verwendung von Papier überflüssig.

  • Individualisierbar

    Kommunen passen das dBürgerportal an ihr Erscheinungsbild und ihre verfügbaren Services an.

Immer für Sie da

Sie möchten mehr erfahren oder haben Fragen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir sind für Sie da.

Verwandte Lösungen

Für Sie interessant

  • Sie haben die Idee.
    Wir haben die Lösung.

    Entdecken Sie unsere praktischen Lösungen für Ihr Digitalisierungsprojekt. Filtern Sie nach Leistungen, Themen oder nutzen Sie die Schlagwortsuche.

    Unsere Lösungen

  • Ein Mann nimmt an Videokonferenz mit zahlreichen Personen am Laptop teil.

    Kommunale Serviceleistungen werden digital

    Das Onlinezugangsgesetz (OZG) verpflichtet Verwaltungen, ihre Serviceleistungen bis Ende 2022 zu digitalisieren. Es gibt viel zu tun – vor allem für Kommunen. Packen wir es gemeinsam an.

    Onlinezugangsgesetz

  • Digitale Kommunen:
    Lebendige Orte für alle

    Digitalisierung beginnt in den Kommunen. Denn hier findet das Leben statt. Und hier werden smarte und bürgernahe Services entwickelt. So werden Kommunen zu Smart Cities.

    Smart City

Ihre Cookie-Einstellungen für diese Webseite

Treffen Sie hier Ihre persönlichen Einstellungen

Erforderliche Cookies sind für die Nutzung der Webseite zwingend erforderlich. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Einzelne Cookies

Cookiename: cookiehint; Anbieter: Dataport; Zweck: Dieser Cookie speichert die Einstellung zu Cookies; Laufzeit: 1 Jahr
Diese Cookies helfen uns bei der Analyse des Nutzerverhaltens, um die Qualität unserer Webseite fortlaufend zu verbessern.

Einzelne Cookies

Cookiename: _pk_id.*; Anbieter: Dataport; Zweck: Erhebung statistischer Daten in Matomo darüber, wie die Webseite von Besucher*innen genutzt wird; Laufzeit: 13 Monate

Cookiename: _pk_ref.*; Anbieter: Dataport; Zweck: Erhebung statistischer Daten in Matomo darüber, woher die Besucher*innen dieser Webseite gekommen sind; Laufzeit: 6 Monate

Cookiename: _pk_ses.*, _pk_cvar.*; Anbieter: Dataport; Zweck: Erhebung statistischer Daten in Matomo darüber, wie die Webseite von Besucher*innen genutzt wird; Laufzeit: 30 Minuten

zur Datenschutzerklärung

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Dabei berücksichtigen wir Ihre Einstellungen. Wir verarbeiten Ihre Daten nur, wenn Sie uns durch Klicken auf „Zustimmen und weiter“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen (zur Datenschutzerklärung). Weitere Informationen zu den Cookies und Anpassungsmöglichkeiten finden Sie unter „Cookie-Einstellungen“.